Birkenporling

Birkenporling Birkenporling ist ein Vitalpilz mit außergewöhnlich gesunden Eigenschaften. Seit mehr als 5.000 Jahren wird der Birkenporling als Medizin benutzt und deshalb als Heilpilz der Steinzeit bezeichnet.

Beim Ötzi, dem Mann aus dem Eis wurden mehrere Stücken des Birkenporlings gefunden. Forscher vermuten, dass Ötzi den Pilz als Tee zur Behandlung von Darmparasiten nutzte.

Der Birkenporling ist entzündungshemmend, blutstillend, heilt Magenbeschwerden, ist antiviral und antibakteriell. Der Birkenporling wächst nur auf Birken.

Birkenporling Wirkung

Der Birkenporling hat als Tee oder als alkoholischer Extrakt diese Wirkungen:

  • lindert Magen- und Darmleiden
  • stimuliert Gallen- und Leberfunktion
  • hat antivirale und antibakterielle Eigenschaften
  • unterstützt den Haarwuchs
  • ist entzündungshemmend
  • hemmt Krebs
  • mildert Sodbrennen
  • ist ausgleichend und beruhigend
  • stillt Blutungen
  • stärkt das Immunsystem
  • erhöht die Fitness und Konzentrationsfähigkeit
  • ist wurmtreibend

Der Birkenporling zählt zu den Adaptogenen. Das sind natürliche Pflanzen und Pilze, die eine breite positive Wirkungen auf den gesamten menschlichen Organismus haben ohne Nebenwirkungen auszulösen. Der Birkenporling verbessert bei langfristiger Anwendung des allgemeine Gesundheit auf breiter Ebene.

Premium Birkenporling getrocknet 100 % Wildwuchs 

Zum Shop 

Birkenporling Aussehen

BirkenporlingPiptoporus Betulinus lautet der lateinische Name des Birkenporlings. Der Birkenporling wächst konsolenartig auf geschwächten oder toten Birkenstämmen.

Der Fruchtkörper des Birkenporlings ist kissenartig gepolstert und hat einen Durchmesser von rund 30 cm. Der Birkenporling erinnert in seiner Form an den menschlichen Magen.

In der Regel wird der Fruchtkörper des Birkenporlings 12 Monate alt. Zu Beginn des Wachstums ist der Birkenporling als kleine knollige Schwellung ohne Stiel an der Birke erkennbar.

Der Birkenporling löst bei der Birke Braunfäule aus, wodurch das Holz brüchig wird und sich dunkelbraun verfärbt. Diesen Vorgang nennt der Fachmann Würfelbruch. In diesen Bruchlinien ist das Myzel des Pilzes zu finden und führt zu einem Windbruch an der Stelle des Pilzbefalls durch den Birkenporling.

Der ausgewachsene Birkenporling variiert in den Farben weiß bis graubraun. Seine Röhren haben eine feine Struktur und rundliche Enden, die teilweise massig ausfallen. Alte Birkenporling erkennen Sie daran, dass sich die Röhren leicht vom Pilzfleisch lösen lassen.

Die enthaltenen Bitterstoffe wie beispielsweise die Agaricinsäure, schützen den Birkenporling vor Bakterien und Insekten und verfügen deshalb über viele gesunde Eigenschaften.

Einsatzgebiete

  • Gastritis und Magengeschwüre
  • Sodbrennen
  • Blähungen 
  • Allergien
  • Pickel, Akne und Psoriasis 
  • Haarausfall
  • Brüchige Nägel
  • Überempfindlichkeit der Augen 
  • Kälteempfindlichkeit
  • Schlafstörungen
  • Schluckauf 
  • chronische Müdigkeit und Erschöpfung
  • Migräne
  • Brustdrüsenentzündung
Gratis Ratgeber 
Birkenporling –
20 Gesundheitsvorteile
Birkenporling Ebook

Birkenporling Inhaltsstoffe

Durch Forschungsarbeiten konnten gesunde Vitalstoffe im Birkenporling nachgewiesen werden. Unter anderem:

  • Vitamine
  • Mineralstoffe
  • Betulinsäure
  • Triterpene
  • Piptamin
  • Nukleinsäure
  • Agaricinsäure
  • Beta-Glucane
  • Ketone
  • Aldehyde
  • polyprotische Säuren

Diese komplexen und vielfältigen Vitalstoffe machen den Birkenporling zu einem wichtigen Mittel der Naturheilkunde.

Piptamin 

Piptamin wird als natürliches Antibiotikum bezeichnet. Es ist in der Lage Bakterien zu neutralisieren und stellt für die Alternativmedizin somit einen wichtigen Wirkstoff dar.

Nukleinsäure

Als gesunder Inhaltsstoff des Birkenporlings verfügt Nukleinsäure über antivirale Eigenschaften, das heißt sie wirkt einer Infektion durch Viren entgegen.

Agaricinsäure 

Der Birkenporling als Heilpilz enthält Agaricinsäure, welche die Schweißproduktion hemmt. Sie hilft bei übermäßigem Schwitzen, kommt aber auch bei schweren fieberhaften Lungenerkrankungen, wie Tuberkulose oder einer schweren Lungenentzündung zum Einsatz.

Laut Forschern verhilft Agaricin zu gesundem Schlaf durch die Milderung von Hustenanfällen. Außerdem senkt es Fieber und beruhigt eine erhöhte Pulsfrequenz.

Polysaccharide 

Untersuchungen haben gezeigt, dass der Birkenporling Polysaccharide enthält, die es ermöglichen das Wachstum von Krebszellen zu bremsen.

Betulinsäure 

Betulinsäure ist in hoher Konzentration im Birkenporling vorhanden. Diese Säure regt den Zelltod von Krebszellen an.

Birkenporling Anwendung

BirkenporlingZahlreiche Anwendungen des Birkenporlings und deren Erfolge konnten durch Studien und Forschungsarbeiten belegt werden.

Deshalb wird der Birkenporling und seine Vitalstoffe für folgende Anwendungen eingesetzt.

Birkenporling ist antiviral

Studien zeigen, dass der Birkenporling über hohes Potenzial bei der Bekämpfung von viralen Infekten verfügt. Laut dem Mykologen Paul Stamets ist der Birkenporling Tee sehr wirksam bei der Behandlung von Kuhpocken, Grippe, Gelbfieber sowie anderer Viren, wie Influenza oder Corona.

Stärkt das Immunsystem

Der Birkenporling ist in der Lage das Immunsystem zu stärken und die Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheiten zu erhöhen.

Hilft bei der Wundheilung

Durch seine antibakteriellen Eigenschaften kann der Birkenporling eine Infektion von Wunden verhindern. Dafür wird er als Verband aufgelegt und zudem dazu, dass Wunden ohne Narbenbildung abheilen können.

Entzündungshemmend

Der Birkenporling wirkt entzündungshemmend, wodurch Schmerz reduziert oder gänzlich betäubt wird ohne Beeinträchtigung des zentralen Nervensystems.

Als reines Naturprodukt ist der Birkenporling besonders wegen seiner entzündungshemmend Wirkungen überaus beliebt, da er im Gegensatz zu chemischen Medizinprodukten keine Nebenwirkungen verursacht. Durch die Einnahme von Birkenporling Tee können Entzündungen ausgeheilt werden.

Behandelt Atemwegserkrankungen

Heutzutage wird der Birkenporling mehrheitlich bei Atemwegserkrankungen eingesetzt. Als Heilpilz bestärkt er bei der Vorbeugung von Hals- oder Nebenhöhlenentzündungen, Erkältungen oder Asthma und Bronchitis.

Auch bei schweren Lungenentzündungen oder Tumorerkrankungen kann der Birkenporling als Heilmittel eingesetzt werden, da er das Wachstum der Tumorzellen hemmt.

So kommt der Birkenporling als gesunder Reiniger bei der Behandlung von Lungenkrebs zum Einsatz, denn er ist in der Lage geschädigte, verschmutzte Lungen von Teer und Nikotin zu reinigen.

Die rechtzeitige Einnahme von Birkenporling Tee dient als Vorbeugung von Atemwegsallergien, deren Auftreten in der heutigen Zeit vermehrt auftreten.

Wurmmittel

In den letzten Jahrhunderten wurde der Birkenporling Tee hauptsächlich zur Reinigung des Magen- und Darmtrakts verwendet. So ist bekannt, dass der Ötzi, den Birkenporling zur Behandlung des Peitschenwurms verwendete.

Würmer konnte damit erfolgreich aus dem Verdauungstrakt entfernt werden. Das natürliche Antibiotikum Piptamin, welches im Birkenporling enthalten ist, zerstört laut Forschungsberichten das Bakterium E. coli, welches Gastritis, Magen- oder Darmgeschwüre auslöst.

Balanciert Hormone

Wichtig für Frauen als auch Männer ist die ausgleichende Wirkung des Birkenporlings in Bezug auf die Umwandlung von androgenen Hormonen in Östrogen. Dadurch wird das hormonelle Gleichgewicht wieder ausgeglichen, welches als Ungleichgewicht vielen hormonellen Erkrankungen und so manchen Krebsarten zugrunde liegt.

Für das Nervensystem 

Im Gegensatz zur Vergangenheit wird ein Tee aus Birkenporling in der heutigen Zeit oftmals zur Nervenstärkung und Behandlung von Müdigkeit eingesetzt.

Studien

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass die Inhaltsstoffe des Birkenporlings folgende Eigenschaften aufweisen:

  • Bekämpfung von Bakterien und Parasiten
  • hemmt Krebs
  • Neutralisierung von Viren
  • Stärkung des Immunsystems
  • verbessert die Gehirngesundheit
  • entzündungshemmend und antimikrobiell

Sammlung

Der Birkenporling ist ein mehrjähriger Pilz, dessen Fruchtkörper über das gesamte Jahr an Birken gefunden werden kann. Der Fruchtkörper bildet sich jedes Jahr neu. Der Zeitpunkt der Sammlung ist jedoch auf November bis März beschränkt.

Nur die ausgewachsenen Fruchtkörper enthalten die optimale Menge an Vitalstoffen. Junge Fruchtkörper haben nur wenige Vitalstoffe. Alte Fruchtkörper werden oft von Insekten zerfressen oder schimmeln. Der ideale Zeitpunkt der Sammlung ist wenige Tage nachdem der Birkenporling Fruchtkörper Sporen gebildet hat. 

Trocknung

Die gesammelten Birkenporlinge werden klein geschnitten und auf einem Stück Küchenrolle zur Trocknung über einen Zeitraum von Tagen oder Wochen ausgelegt oder in einem Dörrautomat maschinell getrocknet.

Verarbeitung

Der Birkenporling wird hauptsächlich als Tee eingenommen und wird seit Jahrtausenden als mildes Abführmittel oder zur Beruhigung der Nerven oder Beseitigung von Müdigkeit eingesetzt. Seine bekannteste Heilwirkung besteht in der Bekämpfung von Parasiten im Verdauungssystem. Auch bei der Bekämpfung verschiedener Krebsarten konnten gute Erfolge erzielt werden.

Birkenporling Tee

• Zubereitung

1 bis 3 g des getrockneten Birkenporlings (in Streifen geschnitten) in 300 ml Wasser aufkochen und diese rund 20 Minuten köcheln lassen. Danach durch ein Sieb abgießen.

Birkenporling Tee Dosierung

Die normale Dosierung besteht aus zweimal 250 ml Birkenporling-Tee pro Tag. Bei schweren Erkrankungen kann die Dosierung auf sechsmal 250 ml pro Tag erhöht werden.

Um den bitteren Geschmack zu mildern, kann der Birkenporling auch in Suppen, Eintöpfen oder bei der Zubereitung von Bratensoßen verwendet werden, ohne auf die gesundheitlichen Vorteile verzichten zu müssen. Die Birkenporling Stücke können nach dem Aufkochen gut in kaltem Wasser im Kühlschrank aufbewahrt und bis zu 5 Mal wiederverwendet werden.

Birkenporling Testsieger 

Zum Shop

Die Birkenporlinge von Chagavital, werden erst gesammelt, wenn durch Fruchtkörper ausgereift sind. Die schonenden Trocknung garantiert, dass Sie die in Streifen geschnittenen Birkenporlinge für die Teezubereitung verwenden können. Der Birkenporling bildet seine Vitalstoffe erst vollständig aus, wenn der Fruchtkörper ausgereift ist und er Sporen bildet. Dagegen sind sehr junge Birkenporlinge medizinisch unwirksam.

Das Gleiche gilt für sehr alte und schon von Käfern und anderen Insekten angefressen Fruchtkörper. Diese halb vergammelten Fruchtkörper des Birkenporlings können sogar schädlich sein. Deshalb gilt, die Qualität der Fruchtkörper ist, von entscheidender Bedeutung für die medizinische Wirksamkeit des Birkenporling Tees oder alkoholischen Extraktes, die aus dem Pilz gewonnen wird.

Wundauflagen

Der Fruchtkörper des Birkenporlings in Streifen geschnitten kann gut als äußerliche Wundauflage eingesetzt werden, um Wunden vor Infektionen und Entzündungen zu schützen und diese bei der Abheilung ohne Narbenbildung zu unterstützen.

Birkenporling Schnaps

Der Birkenporling wird seit tausenden von Jahren als universelles Tonikum eingesetzt und wird auch heute noch als Heilpilz mit gesunden Inhaltsstoffen bei zahlreichen Behandlungen verwendet. Obwohl meist als Tee verarbeitet, wird die Verarbeitung als Schnaps oder Tinktur hauptsächlich von Kennern oder Spezialisten bevorzugt.

Zubereitung

Sie zerkleinern 50 g des getrockneten Birkenporlings in einem Mörser zu Pulver. Mixer oder Mühlen eignen sich nicht, da der getrocknete Vitalpilz relativ zäh ist und somit am besten per Hand zerstoßen werden sollte. Danach fuellen Sie das Birkenporling Pulver unter Zuhilfenahme eines Trichters in eine saubere, leere Weinflasche. Die Flasche füllen Sie mit Wodka auf, bis das Birkenporling-Pulver komplett bedeckt ist.

Diesen Ansatz lassen Sie mindestens 4 Wochen an einem dunklen Ort stehen. Die Flasche schütteln Sie täglich für eine Minuten. Nach dieser Zeit filtern Sie den gewonnenen Birkenporling Schnaps und füllen ihn in ein anderes Glasgefäß (Weinflasche) um. Das verbliebene Birkenporling Pulver können Sie zur Teezubereitung aufbewahren.

Dosierung

Als allgemeines Tonikum nehmen Sie den Birkenporling-Schnaps zweimal täglich in einer Dosierung von 5 ml ein. Bei Krebs oder anderen schweren Erkrankungen kann die Dosierung auf zweimal täglich 15 ml erhöht werden.

Nebenwirkungen

Bei der Verwendung von Birkenporling Schnaps sollten Sie die Nebenwirkungen von Alkohol berücksichtigen. Der Birkenporling Tee hat keine Nebenwirkungen, kann jedoch bei manchen Menschen, leichten Durchfall verursachen.

Fazit

Der Birkenporling ist ein tolles natürliches Heilmittel, insbesondere für Magen und Darm. Der Birkenporling Tee steigert die Abwehrkraft des Immunsystems und verbessert die allgemeine Gesundheit und Leistungsfähigkeit enorm.